23.11.2017

Preissensation in Westfalen: 700.000 EUR für Millennium-Sohn

Preissensation in Westfalen: 700.000 EUR für Millennium-Sohn

Preissensation in Westfalen: 700.000 EUR für Millennium-Sohn

Egal welcher Verband, keine Körung mehr ohne Millennium. Der lackschwarze, großrahmige Sohn in Münster kam bei der ZG Heike und Werner Pleines in Uedem zur Welt. Gezogen aus der Lorime P von Lord Loxley-Lancer II-Ramiro. 2015 war der Youngster für 26.000 Euro über die westfälische Fohlenauktion bereits als Preisspitze in Münster-Handorf an uns verkauft worden. Die St.Georg beschreibt ihn wie folgt: "Schon allein aufgrund seiner beachtlichen Größe von 1,75 Meter Stockmaß war der Schwarze eine Erscheinung. Aber auch sonst legte er einen geradezu königlichen Habitus an den Tag. Beim Freilaufen trabte erhabenen Schrittes durch die Halle mit viel Go, Takt und Geschmeidigkeit. Er bewegte sich stets in Balance und schien seinen Auftritt regelrecht zu genießen." Am Ende lautete das Urteil gekört und prämiert und für einen Großteil der Anwesenden war er ganz sicher der Sieger der Herzen! Er avancierte zur 700.000 Euro-Preisspitze, damit unangefochten teuerster Hengst in diesem Kör-Herbst und ist zukünftig auf dem Gestüt Bonhomme zu Hause. Wir freuen uns sehr mit dem Gestüt über den Kauf und wünschen Ihnen von Herzen alles Gute! Als kleines I-Tüpfelchen am Rande wechselte in einem Spontan-Entschluss aus der leider nicht gekörte Sohn des Bernay aus der Hillery von Havard - Feinbrand gezogen bei Paul Theis in Eggermühlen in den Besitz des Gestüts Bonhomme.