Donnerball

Weitere Ansichten :

Donnerball

Dunkelfuchs
Oldenburg
*2000
170 cm Stckm.
TG Sperma
Decktaxe 500,- EUR pro Besamung

Zur Samenbestellung Zum Kontaktformular
PDF Herunterladen

Adel und Leistung in vollendeter Kombination

Mit viel Glanz und Charme eroberte Donnerball die Herzen weiter Züchterkreise. Ein Höchstmaß an Rittigkeit, Grundgangarten der Sonderklasse und die legendäre „Abglanz-Typprägung“, die hier geradezu exemplarisch vorliegt – das sind seine Charakteristika. Donnerball war Prämienhengst der Oldenburger Körung 2002 und absolvierte einen klar überdurchschnittlichen 30-Tage-Test in Vechta. 2003 wurde er Oldenburger Reitpferdechampion und nahm am Bundeschampionat in Warendorf teil. 2004 war er Vize-Landes- und Vize-Bundeschampion. In Verden wurde er 2005 sensationeller Vize- Weltmeister der fünfjährigen Dressurpferde. 2007 und 2008 war er siegreich im Prix St. Georges und Intermédiaire I. Ebenso belegte er 2008 einen überragenden 2. und 4. Platz beim Finale des Nürnberger Burgpokals. 2013 war er unter Kristina Sprehe auf internationaler Ebene siegreich in Grand Prix und Grand Prix Spécial.

Donnerball vererbt sich selbst hinsichtlich Typ und Bewegungsqualität: Er lieferte Spitzenfohlen auf mehreren Auktionsplätzen. Für seinen ersten Fohlenjahrgang wurde Donnerball 2004 mit der Oldenburger I c-Hauptprämie der dressurbetonten Hengste bedacht. In Da Ponte, Dolmetscher, Don Ed Hardy, Don Revelino und Douceraux erhielten bisher fünf Söhne ein positives Körurteil. Mehrere seiner Töchter erhielten das Prädikat Staatsprämienstute, darunter Diandra Del Monte SHM, I e-Prämie der Elite-Schau 2007 in Rastede.

Weitere Informationen :

Die ältesten Nachkommen sind mit Schwerpunkt Dressur im Basissport erfolgreich. 2009 stellte er in der Siegerstute der Oldenburger Elitestutenschau in Rastede, Carlotta OLD, sein bisheriges Meisterstück. Laut FN-.Zuchtwertschätzung wandelt er auf den Spuren seines Vaters: 145 Punkte machen ihn den Top 5 Prozent deutscher Dressurvererber zugehörig, mehrere Nachkommen sind S-erfolgreich.

Donnerhall, ein Linienbegründer in der deutschen Zucht, hat über 100 gekörte Söhne, darunter der Oldenburger Siegerhengst Don Kennedy (2003), über 130 Staatsprämienstuten, darunter die Oldenburger Siegerstuten Primavera (1992), Hallo (1994), Fabina (2003) und Love Story V (2004), drei Bundeschampions Don Primero (1990), Davignon I (1992) und Del Piero (1998) und eine Nachkommen-Lebensgewinnsumme 2008 von über 1.8 Millionen Euro werden für den Doppel-Weltmeister unter Karin Rehbein notiert. Die Mutter Vb.Pr./El.St. Calaida stellte mit Donnerschwee noch die St.Pr.St. Cariana. Calaida ist Vollschwester zur St.Pr.St. Carrara, die in Anpaarung mit Rohdiamant den 2004 in Vechta gekörten Prämienhengst Ramoneur (PB Old.) brachte. Muttervater Alabaster war 1994 Dressur-Bundeschampion. Die Großmutter Staatsprämienstute Carmen war 1992 Brillantring-Stute in Rastede und stellte mehrere Nachkommen für die Oldenburger Elite-Fohlenauktion. Mit Freiherr und Prinz Miro stehen bekannte Oldenburger Hengste in dritter und vierter Generation. Der Stamm setzt sich fort über die Hengste Censor, Ernö, Abendjäger und Axtmann I. Er mündet in eine Linie der hannoverschen Traditionsstation Sudweyhe. Aus dieser hannoverschen Stutenfamilie 323/Fagentin (v. Feinschnitt II-Flugwind-Alciatus-Schwabenland I-Annual-Don Juan) gingen auch die Hengste Adlerfels (Ldb. Warendorf), Cerberus (Ldb. Schwaiganger), der in unserem Gestüt eingesetzte Dujardin (Körsieger Redefin 2012), Follow Me (Körsieger Oldbg. 2012) und Fiderbach sowie die Oldenburger Siegerstute 2013, Calamity Jane, hervor.

Zugelassen für Oldenburg, Hannover, Westfalen und Rheinland sowie für alle süddeutschen und alle Zuchtverbände der neuen Bundesländer.

Züchter: Richard Wiegert, Groß Nemerow

Donnerhall Donnerwetter Disput v. Diskant
Melli v. Matador
Ninette Markus v. Manolete xx
Negola v. Carnot
Vb.Pr.St. Calaida Alabaster Akzent II v. Absatz
Waleska v. Wendepunkt
St.Pr.St. Carmen Freiherr v. Furioso II
Centrum v. Prinz Miro