Hickstead Junior

Weitere Ansichten :

Hickstead Junior

Schimmel
OS-International
*2016
167 cm Stckm.
Frischsperma
Decktaxe : Besamungstaxe 300,- EUR + Trächtigkeitstaxe 500,- EUR

Zur Samenbestellung

Der Siegerhengst

 

Strahlend aufgemachter Jüngling von traumschöner Typausprägung aus dem ersten Jahrgang des Hickstead White. Mit seinem gleichermaßen hochkarätigen Bewegungs- wie Sprungablauf wurde Hickstead Junior zum springbetonten Siegerhengst der Körung in Neustadt/Dosse 2018 proklamiert. Unter dem Sattel vermag er diesen Eindruck zu untermauern. Nach erfolgreichem 14-Tage-Test in 2019 (springbetonte Endnote 8,55; Freispringen 9,0; Galopp 8,5), konnte er im 100-Tage-Test im Jahr darauf das Feld souverän anführen.

 

Vater Hickstead White war 2015 Sieger des 30-Tage-Tests, 2017 Sporttestsieger und konnte sich bereits mehrfach in der internationalen Youngster-Tour platzieren. Sein erster qualitativ überragender Fohlenjahrgang führte in Verbindung mit seinen Eigenerfolgen zum Titel des I a-Hauptprämiensiegers im Rahmen der Oldenburger Hengsttage 2016 in Vechta. Aus drei Jahrgängen konnte er bisher 15 gekörte Söhne stellen, Nachkommen aus seinem Debütjahrgang hinterließen 2020 einen starken Eindruck in ersten Springpferdeprüfungen. Hickstead White ist der einzige gekörte Sohn des Olympiasiegers Hickstead auf deutschem Boden. Hickstead selbst gewann unter Eric Lamaze über 1,5 Millionen Euro. Höhepunkt seiner Karriere war der Sieg im Olympischen Einzelspringen von Hongkong 2008. Es folgten zahlreiche Siege bis auf 5*-Niveau wie der Große Preis beim CHIO in Aachen, das Weltcupfinale in Leipzig, der Große Preis von Rom und der internationale Grand Prix in Calgary.

 

Hickstead Juniors Muttervater Chico’s Boy rangiert sowohl im Springen als auch in der Dressur ganz klar in der Spitzengruppe deutscher Vererber. Zwölf seiner Nachkommen gingen erfolgreich S-Dressuren, 37 holten Siege und Platzierungen in S-Springen. Besondere Erwähnung verdienen die international erfolgreichen Springpferde Ailina 6/Christian Ahlmann, Caro As 17/Janine Rijkens und Cidan/Marius Brinkmann. Mit Caletto I, Landgraf I und Calypso II folgen im Pedigree ausnahmlos Stempelhengste der Holsteiner Zucht. Aus der direkten Familie (Holsteiner Stamm 253) ging der international erfolgreiche Lord-Sohn Lusius (Elmar Gundel und Gerd Wiltfang) hervor.

Weitere Informationen :

 

 

Zugelassen für OS-International, Westfalen, Holstein Global, Rheinland, Mecklenburg, Deutsches Sportpferd, Zuchtverband für deutsche Pferde, weitere Verbände auf Anfrage


Züchter: Gestüt Sprehe, Benstrup

Station und Samenbestellung: Sächsische Gestütsverwaltung, Moritzburg

Hickstead White Hickstead Hamlet v. Nimmerdor
Jomara v. Ekstein
Queentina Coupe de Couer v. Calido I
Quadriga v. Quidam's Rubin
Canturria Chico's Boy Carpaccio v. Caretino
Eluna v. Silbersee
L-Candle Caletto I v. Cor de la Bryere
Berenike II v. Landgraf I