Christ

Weitere Ansichten :

Christ

Schwarzbraun
Hannover
*2005
171 cm Stckm.
Frischsperma
Decktaxe : Besamungstaxe 300,- EUR + Trächtigkeitstaxe 700,- EUR

Zur Samenbestellung

Ausnahmevererber

 

Der im Dressurviereck erfolgreich bis zur schweren Klasse geförderte Christ ist ein Pferd wie aus dem Bilderbuch, gezogen aus dem Vaterhause Calypso II, der hier deutlich das Gepräge gegeben hat: Schwarzbraun die elegante Jacke über einem ideal geformten Körper – harmonisch eingefügt die großen Reitpferdepartien zu einem vollendeten Seitenbild. Maximale Elastizität in jeder Phase der Bewegung bei optimaler Kraft- und Schwungentfaltung – das sind Christs unverkennbare Markenzeichen, die auch in seinen Nachkommen strahlen. Über den Calypso-II-Enkel Competent, die Springspitze Picard und den Vollblüter Daimyo xx liefert Christ mit Blutlinienvielfalt und Blutanschluss genau das, was die moderne Dressurpferdezucht benötigt.

 

So verlief auch Christs Beschälerkarriere bis dato hocherfolgreich: Insgesamt 17 Söhne erhielten die Zuchtzulassung, u. a. Collier (Siegerhengst Mecklenburg 2013), Cadeau Noir, Cristall (I c- Prämienhengst in Vechta 2011), Coal Diamond (Prämienhengst in Verden 2012). Im Körherbst 2019 war besonders augenfällig, dass mit der Verdener Preisspitze Confess Color (von Cadeau Noir) und dem Prämienhengst Raven (Mutter von Christ) zwei hoch gehandelte Hengste Christ zum Großvater hatten.

 

Von Beginn an punkteten die Christ-Nachkommen unter dem Sattel mit Bewegungsstärke und Versammlungspotenzial. Bereits 2013 war der gekörte Coal Diamond Vize-Bundeschampion der dreijährigen Hengste in Warendorf, 2019 holte Costa Brava sowohl in Rastede als auch in Warendorf bei den vierjährigen Stuten und Wallachen die Bronzemedaille. Gleich mehrere Christ-Nachkommen sind auf dem Weg zur Grand-Prix-Reife. Chrysler (Hubertus Schmidt; Delia Eggenberger) brilliert bereits in der Grand-Prix-Klasse, ebenso Candescent (Alica Tarjan), die mit ihrer geradezu schwindelerregenden Mechanik die Fachwelt in den USA ins Staunen versetzt. Während Cap Amour und Simone Pearce 2019 Ehre für Christ bei der WM junger Pferde in Ermelo einlegten, tanzte der gekörte Cadeau Noir unter Lena Waldmann 2019 zu Bronze im Nürnberger Burgpokalfinale und zum Sieg in der Finalkür. 2020 war Cadeau Noir bereits Grand-Prix-siegreich.

Weitere Informationen :

Der vielseitig veranlagte Vater Competent hat nur wenige Jahre in der hannoverschen Zucht gewirkt. Neben Christ stellte er mit Chatman einen zweiten gekörten Sohn in Verden, der in Bayern zum Deckeinsatz kam. Der Muttervater Picard, 1979 Körsieger seines Jahrganges in Verden, erfuhr zeitlebens hohe Wertschätzung seitens der Springpferdezüchter. Mit der Abstammung Pik König, Gotthard, Frustra II und Dominus überzeugt er leistungsmäßig auf ganzer Linie und brachte zahlreiche Spitzenspringpferde. Als Urgroßvater firmiert der kernige Vollblüter Daimyo xx, der harte und langlebige Springpferde geliefert hat, die sich durch Ehrgeiz und Vorsicht auszeichneten. Der fallende Stamm führt zur hannoverschen Stutenfamilie 853/Sudette (v. Südul-Nikol-Condor-Campo-Adjutant-Schüppen Bube-Castor-Borwin-Falcon). Daraus gingen über 40 gekörte Hengste hervor, u. a. Achat, Derrik, Markus und Pommery (alle Ldb. Celle), ferner Lotse und Lützow (beide Ldb. Dillenburg), Boss, Primas und Reinicke (alle Ldb. Warendorf) sowie die Privatbeschäler Aktuell, Erasmus, Konsequent, Liebenberg, Prädikat, Rühmann, Sanford, Tempi Passati, Weltruf, Wilderer und Wildfang sowie die international erfolgreichen Springpferde Lucie 55/Lars Nieberg, Top Gun/Jan Tops (NL) bzw. Wakefield/Lutz Gössing.

Zugelassen für Hannover, Oldenburg, Westfalen, Holstein Global, Rheinland, Mecklenburg, Deutsches Sportpferd, Zuchtverband für deutsche Pferde, weitere Verbände auf Anfrage

Züchter: Gerhard Wehrs, Lehrte

Competent Compliment Calypso II v. Cor de la Bryère
Fiorella v. Freiherr
Gescha Glückspilz v. Gluecksstern
Granola v. Graphit
Paloma Picard Pik Koenig v. Pik As xx
Gaby v. Gotthard
Dalia Daimyo xx v. Kaiseradler xx
Aliwa v. Asiate