Coupie

Weitere Ansichten:

Coupie

Schimmel
Westfalen
*2010
169 cm Stckm.
TG Sperma
Decktaxe 300,- EUR pro Besamung

Zum Kontaktformular

Springsiegerhengst Körung 2012

Springsiegerhengst 30-Tage-Test 2013

Coupie war Prämienhengst und Springsieger der NRW-Hauptkörung 2012 in Münster-Handorf, und das war quasi Vorsehung, denn er bestätigte diese hohe Einschätzung ein knappes Jahr später Ende 2013 an gleicher Stelle mit dem Sieg im Springen im 30-Tage-Test mit einer noch nie dagewesenen Note von 10.0. Fürwahr: Coupie demonstriert Springveranlagung vom Allerfeinsten hinsichtlich Vermögen, Technik und Bascule. Er hat inzwischen Springpferdeprüfungen mehrfach gewonnen und qualifizierte sich 2015 mit Jens Rensen und dem aktuellen Deutschen Meister Denis Nielsen gleich zweimal zum Bundeschampionat des Deutschen Springpferdes. Sein Pedigree ist geradezu das Gipfeltreffen internationalen Springblutes:

Der Vater Coupe de Coeur war 2006 und 2007 jeweils mit Rene Tebbel Deutscher Meister der Springreiter, gewann das Weltcupspringen in Oslo (NOR) und sicherte mit zwei souveränen Nullrunden in Barcelona (ESP) dem deutschen Team den Sieg in der Nationenpreis-SuperLeague. Die züchterisch hoch bewährte Mutter First Cornet stellte mit Cevin Costner bereits den gekörten Sohn Celensky und das erfolgreiche S-Springpferd Quit Right (v. Quidamo). 2014 und 2015 stellte sie mit den Stakkato Gold-Söhnen Sir Obolensky Z und Sacramento Gold jeweils den zweiten Reservesieger der Westfalen-Körung. Sir Obolensky Z wurde für 170.000 Euro ins Gestüt Zangersheide zugeschlagen, der jüngere Vollbruder für 155.000 Euro nach Russland.

Der Muttervater Cornet Obolensky legte vom Fleck weg eine Traumkarriere auf’s hippologische Parkett. Selbst 2. Reservesieger seines Körjahrgangs in Münster-Handorf, stellte er 74 gekörte Söhne auf verschiedenen deutschen Körplätzen. Darüber hinaus war Cornet Obolensky sportlich selbst hoch erfolgreich.

Die Großmutter First Class bringt als Tochter des Vollblüters Fläming xx den gewünschten „Schuss“ Vollblut ins Pedigree ein und lieferte mit Polydor bereits das internationale Springpferd Paganini 82/Jan Sprehe.

Weitere Informationen:

Cornet Obolensky liegt mit einem Zuchtwert von 165 in vorderster Front der aktuellen FN-Zuchtwertschätzung und brachte bisher 258 S-Springpferde und eine Nachkommenlebens-Gewinnsumme von über 3.68 Millionen Euro. Somit gilt Cornet Obolensky schon heute als der beste Springvererber der Neuzeit. und mit Ginelli den gekörten Sohn Graditz (PB SUI). Mit Argwohn I und Milan stehen herausragende Vererber der westfälischen Springpferdezucht in den weiteren Generationen. Die Ur-Urgroßmutter Meggy ist Vollschwester zum internationalen Springpferd Magister 16/Ulrich Meyer zu Bexten. Coupie vertritt den westfälischen Stutenstamm der Annette (v. Allgäuer-Ford-Admiral). Daraus gingen u. a. auch die gekörten Hengste Camirez L (PB Westf., HLP-Sieger), Classic Man (PB Westf.), Dark Rubin (PB Oldbg., Brdbg.), Doncaster (PB Westf.), Filmstar (PB Westf.), Fullgarie (PB Westf.), Ladylover (PB Westf.) und Ramazzotti (PB DK) sowie das international erfolgreiche Springpferd Pfadfinder/Lutz Gripshöver und die Siegerstute der westfälischen Elitestutenschau 2008, Deprice (v. Damon Hill-Frühlingsball-Milan-Hirschfänger).

Zugelassen für Westfalen, Rheinland, OS-International, Oldenburg,
Mecklenburg, Deutsches Sportpferd, Zuchtverband für deutsche Pferde.

Züchter: Jan Sprehe, Cloppenburg

Coupe de Coeur Calido Cantus v. Caletto I
Baroness v. Coriander
Adele Lincoln v. Landgraf I
Kolin v. Urioso
First Cornet Cornet Obolensky Clinton v. Corrado I
Rabanna v. Costersfeld v. Heartbreaker
First Class Fläming xx v. Luciano xx
Adsch Anta v. Argwohn I