Stakkato Gold

Weitere Ansichten:

Stakkato Gold

Dunkelbraun
Hannover
*2001
166 cm Stckm.
Frischsperma
Decktaxe 1.500,- EUR

Zum Kontaktformular

Auf dem Weg zum Stempelhengst

Ehre, wem Ehre gebührt: Stakkato Gold ist „Hannoveraner Hengst des Jahres 2015“, gleichzeitig über mehrere Jahre die absolute Nummer eins aller in Deutschland aktiven Hengste in der FN-Zuchtwertschätzung Springen. Stakkato Gold, das bedeutet moderne Springpferdezucht auf den Punkt gebracht: Er hat bereits in jungen Jahren als Turnierpferd und Vererber internationales Level erreicht. Stakkato Gold war bester Springhengst seines Körjahrgangs anlässlich der Hannoveraner Körung 2003 in Verden. Sein herausragendes Springtalent stellte er auch im 30-Tage-Test in Prussendorf 2004 unter Beweis, bei dem er mehrfach die Maximalnote 10.0 erhielt.

Stakkato Gold kam in der ersten Turniersaison 2005 sogleich zu Siegen und Platzierungen in Springpferdeprüfungen bis Klasse L, war 2006 erneut siegreich und hoch platziert bis Klasse M und qualifizierte sich zum Bundeschampionat. Später ist er in Drei-Sterne-S-Springen hoch erfolgreich gewesen. 2009 gewann er unter Jan Sprehe das Finale der Youngster-Tour in Neumünster und war vielfach platziert, u. a. in Dortmund, Nörten-Hardenberg, Assen/NED, Oldenburg und Gera. Mit Sacipont JV, Seal, Self Control, Sir Obolensky Z, dessen Vollbruder Sacramento Gold, Solid Gold Z, Springfield, Stargold, Stalido und fünf Junghengsten im Jahr 2016 wurden bisher 15 Söhne gekört. Sir Obolensky Z war zweiter Reservesieger Springen 2014 in Westfalen und wechselte, wie schon 2013 Solid Gold Z ins Gestüt Zangersheide. 2015 war Sir Obolenskys Vollbruder Sacramento Gold ebenfalls zweiter Reservesieger in Westfalen (155.000 Euro nach Russland). Auch in Vechta stellte Stakkato Gold 2015 mit Springfield einen herausragend springenden Prämienhengst. Die Nachkommen aus den ersten Jahrgängen gelangten in überaus hoher Frequenz in den Springsport und siegten in ebenso auffallend hoher Zahl in Springpferdeprüfungen, wobei sich mehrere zu den Bundeschampionaten qualifizierten. Inzwischen sind 39 (von 134 deutschlandweit aktiven Nachkommen!) in Klasse S teilweise international siegreich, u. a. Salto de Fee/Hilmar Meyer, Sansibar 89/Henrik von Eckermann, Saskia/André Sakakini, Selena/Christian Heineking, Stagoldina/Ina von Bormann, Sam 848/Heino Möller, der gekörte Seal/Josef-Jonas Sprehe, Stakki’s Jumper/Jörne Sprehe, Startlight und Stakki 2/Jan Sprehe.

Seine in jeder Hinsicht überragende Vererbungsleistung, in Verbindung mit einem Weltklasse-Pedigree und sportlichen Eigenerfolgen, legten den Grundstein für den Titel „Hannoveraner Hengst des Jahres 2015“ und veranlasste sogar den Holsteiner Verband, ihm die Anerkennung auszusprechen.

Weitere Informationen:

Der Vater Stakkato dominierte von 2001 bis 2012 die FN-Zuchtwertschätzung Springen. Mit Eva Bitter im Sattel siegte Stakkato 1998 im Hannoveraner Springpferdechampionat auf dem Dobrock und im Bundeschampionat in Warendorf. 2003 und 2010 wurde das Paar Deutscher Meister im Springreiten der Amazonen, 2004 Vizemeister und ging erfolgreich für Deutschland in Nationenpreisen an den Start. 2007 war er „Hannoveraner Hengst des Jahres“. Stakkato Gold’s Mutter Wertherröschen wurde unter Edwina Alexander (AUS) Zweite im Großen Preis von Morssele (BEL) und ist mit Billy Tworney (IRL) international erfolgreich, unter anderem in St. Tropez, Monaco und Cannes. Der Muttervater Werther, 1992 zum Hannoveraner des Jahres gekürt, zählte bundesweit zu den erfolgreichsten, weil vielseitigsten Vererbern. Die 3. Mutter Carmen brachte mit Sandro Hit die St.Pr.A. See you, 2003 Oldenburger Landeschampionesse, Finalistin beim Bundeschampionat und eine der Preisspitzen der Vechtaer Elite-Auktion. Der in dritter Generation erscheinende Holsteiner Landgraf I-Sohn Achill-Libero I H siegte 1994 unter Jos Lansink/BEL im Spring-Weltcup. Calypso II in vierter Generation bringt abermals Holsteiner Blut ins Pedigree ein. Er zählte zu den bedeutendsten Vererbern Deutschlands, wobei seine Nachkommen sich neben herausragenden Springwerten auch durch beste Rittigkeit auszeichnen. Stakkato Gold entstammt der wendländischen Springfamilie der Alsterröschen (v. Agram) und ist in allen Pedigreegenerationen klassisch auf Springleistung gezogen. Dieser bedeutende hannoversche Mutterstamm 762/S. 311516939 (v. Alex-Springborn-Morgenrot III) brachte u. a. die Hengste Consulting und Golden Eye (PB Oldbg.), Dirano, Grandom und Lentimus (PB Hann.), Dömitz II (BEL), Dux Z (alias Don Rudolpho; PB Hann., Rhld., international erfolgreich mit Franke Sloothaak), Gala Star Z (PB Hess.) sowie die international erfolgreichen Springpferde Pirol/Peter und Helena Weinberg, Piko/Hauke Schmidt, Pur/Ulf Plate und Santana/Andreas Ripke bzw. Hannah Robertson-Mytilineou/GRE.

Zugelassen für Hannover (Programm Hannoveraner Springpferdezucht), Holstein, Westfalen, Rheinland, OS-International, Oldenburg, Mecklenburg, Deutsches Sportpferd, Zuchtverband für deutsche Pferde.

Züchter: Arend Kamphorst, Heidesee

Stakkato Spartan Servus v. Sesam I
Gotthilde v. Gotthard
Pia Pygmalion v. Patras
Goldfeder v. Goldstern
Wertherröschen Werther Wendekreis v. Ferdinand
Meisterkrone v. Marcio xx
A l’Esprit Achill-Libero H v. Landgraf I
Carmen v. Calypso II