Canoso

Weitere Ansichten:

Canoso

Braun
Holstein
*2005
170 cm Stckm.
Frischsperma
Decktaxe 900,- EUR

Zum Kontaktformular

Springvererber der Extraklasse

Holsteiner Springhengst par excellence, besonders sportiv und von hohem Adel mit einer eindrucksvollen Vererbungskraft. 2012 wurde in Zweibrücken mit Case der erste Sohn gekört, in den weiteren Jahren folgten ihm weitere (u. a. Canoletto, Coal Quidam). Die ältesten Nachkommen debütierten 2013 im Springsport und waren auf Anhieb hoch erfolgreich in Springpferdeprüfungen. Mehrere von ihnen qualifizierten sich 2016 für das Bundeschampionat. Der gekörte Coal Quidam gehört zu den Ausnahmepferden unseres Springstalls und siegte bei nahezu jedem Start mit Noten bis 8,8 gegen hohe Konkurrenz.

Jahr für Jahr hat sich Canoso als „Macher“ von Springpferden mit Ausnahmequalität bewiesen. Sie verschafften ihrem Vater auf Anhieb einen Spitzenplatz in der FN-Zuchtwertschätzung und lassen gerade für die kommenden Jahre, wo diese in die schwere Klasse wachsen, Großes erhoffen.

Diese hohe Einschätzung leitet sich aus dem leistungsbetonten Pedigree ab: Der Vater Catoki war unter Philipp Weishaupt über Jahre beständig siegreich im internationalen Springsport.

Die Mutter High Light erhielt die Freispringnote 10 anlässlich ihrer Stutenleistungsprüfung und bringt über Sir Shostakovich xx wertvolles Edelblut ins Pedigree. Canoso’s Vollbruder Catoki’s Son ist unter Ines Wolters höchst erfolgreich in S-Springen.

Schon auf der Körung 2007 in Neumünster erhielt Canoso beste Kritiken und wurde vom Zuchtleiter Dr. Thomas Nissen als bestes Springpferd der gesamten Körveranstaltung (Note: 10,0) herausgestellt. Er hat 2008 den 30-Tage-Test in Prussendorf absolviert. Dabei spielte er seine Stärken im Bereich Springen aus und wurde prüfungsbester Springhengst. Canoso erzielte bis heute Siege und hohe Platzierungen bis zu internationalen Zwei-Sterne-S-Springen mit Tanja Sprehe, u.a. 2016 in Hagen am Teutoburger Wald.

Weitere Informationen:

Die Großmutter Zaletta ist Staatsprämienstute und eine Tochter des Holsteiner Körsiegers Caletto II, dessen beste Tochter Classic Touch 1992 Olympiasiegerin mit Ludger Beerbaum wurde. Er hinterließ in nur vierjähriger Deckzeit einige wenige Hengstsöhne. Dazu gehören Caretino, Corleone, Cascadeur, Calvin, Cadillac, Cellebrio, Calgary, Chamonix und Calwahn. Aus der Urgroßmutter Felica stammen die Beschäler Leonardo I und II (v. Lord); auch der Spitzenvererber Chambertin gehört zur direkten Familie. Darüber hinaus kann der Stamm 18 a 2 auf über 100 gekörte Hengste, u. a. auch C-Trenton Z, Cheetano, Calvadur, Classiker und Marmor, den Holsteiner Körsieger 2012, Quvee Prestige, sowie unzählige internationale Springpferde, etwa Arturo jun./Christian Ahlmann, Calle Cool/Carsten-Otto Nagel, Claire 44/Markus Renzel, Cristallo 5/Alois Pollmann-Schweckhorst, Mercator 4/Tjark Nagel und Min Jung 2/Peter Hoff verweisen.

Zugelassen für Holstein, Oldenburg, OS-International, Westfalen, Rheinland, Mecklenburg, Deutsches Sportpferd, Zuchtverband für deutsche Pferde.

Züchter: August Bartjen, Bad Zwischenahn

Catoki Cambridge Caletto I v. Cor de la Bryère
Hilgunde v. Marlon xx
Bilda Silvester v. Silbersee
Vordula v. Cor de la Bryère
High Light 3 H Sir Shostakovich xx Rheingold xx v. Farberge II xx
Sinful xx v. Grey Sovereign xx
St.Pr.St. Zaletta HSP Caletto II v. Cor de la Bryère
Felica v. Farnese